wir sind da

In der Serie “Wir sind da” beschäftigte ich mich 2015 mit dem Thema Flucht beziehungsweise Ankunft.  Mit meinen Bildern wollte ich Geflüchtete möglichst ausserhalb des Kontextes “Flucht / Flüchtling” zeigen. Vielmehr war mir das Thema Beziehung wichtig. Die überwiegend als Doppelportraits inszenierten Motive zeigen Menschen, die wie auch immer zueinander gefunden und Verbundenheit und Gemeinsamkeit entwickelt haben. Es sind Bilder von Menschen in Beziehungen. So wie sie überall auf der Welt und zu jeder Zeit stattfinden. Und doch lassen die Aufnahmen spüren, dass etwas noch Ungewohntes, Scheues, Zartes in der Begegnung liegt. Also etwas, das ebenso typisch ist – für Beziehungen im Anfangsstadium. Hier steht es sinnbildlich für die Situation von Neuankommenden, für den Neuanfang.